Mohn


Freude ist ein außerordentliches
Heilmittel,
das oft den ganzen
Organismus neu
beleben kann.

 

Carl Hilty

Heilpraktiker für Cranio Sacrale Therapie in Berlin Neukölln-Rudow, Silke Mankowski-Schmidt

Die Cranio Sacrale Theraphie

 

Der amerikanische Arzt und Osteopath Dr. Sutherland entdeckte im Jahre 1899 den cranio sacralen Mechanismus. Je länger er forschte, desto zwingender deutete alles auf bestimmte Bewegungen der einzelnen Schädelknochen hin, die auf eigentümliche Weise ineinandergreifen und zusammenpassen.

Durch verschiedene Versuche konnte er beweisen, wenn Druck auf einzelne Schädelknochen ausgeübt wurde und sie dadurch in ihrer Beweglichkeit behindert wurden, dass es je nach Ort und Intensität des Druckes zu reproduzierbaren neurologischen Symptomen kam. Er entwickelte ein Heilsystem, das als craniale Osteopathie bekannt wurde, wobei er mit sanften Berührungen der Hände die komprimierten Schädelnähte zur größeren Beweglichkeit verhalf.

Dr.Sutherland glaubte, der Ursprung dieser gesamten Bewegung sei die rhythmische Dehnung und Verengung des Ventikelsystem des Gehirns. Heute erkennen wir diese Einsichten als eine außerordentliche Leistung an.

Das Cranio Sacrale System ist das erste sich manifestierende physiologische System des Embryos im Mutterleib und es ist das letzte System, das im Prozess des Sterbens aufhört zu arbeiten ( bis zu mehreren Stunden nach dem Herzstillstand ). Das ist bereits ein Hinweis auf seine zentrale Bedeutung.

Es steht in enger Verbindung mit folgendem Systemen des Körpers, die es beeinflusst und von denen es beeinflusst wird.

  • Nervensystem

  • Muskoskellettares System

  • Gefäßsystem

  • Lymphsystem

  • Endokrines System

  • Respirations System

Die rhythmische Cranio Sacrale Bewegung kann am leichtesten am Kopf ertastet werden. Das System ist die Verbindung vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum) samt Nervensystem, Gehirn und Rückenmark. Die normale Frequenz beim Menschen beträgt 6-12 Zyklen in der Minute.

Bei pathologischen Zuständen haben wir rhythmische Frequenzen von weniger als sechs oder mehr als zwölf Zyklen in der Minute.

Der erfahrende Therapeut kann den Cranio Sacralen Rhythmus an jeder beliebigen Stelle des Körpers erspüren. Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder sprechen besonders gut auf die sanfte Form der Behandlung an. Durch den langen Aufenthalt im Geburtskanal kommt es oft zu Deformierungen der Schädelknochen wodurch die unterschiedlichsten Symptome hervorgerufen werden können, diese aber durch wenige Behandlungen zu korrigieren sind.

Schafft es der Therapeut die Ursache der Erkrankung zu finden, steht dem Heilungsprozess nichts mehr im Wege.

Diese Methode begnügt sich nicht damit physiotherapeutische oder physiosomatische Probleme zu lösen, sondern bietet Raum für neues Erleben und Verändern von Bewusstsein.

©naturheilpraxis "die kunst zu leben" 2016